Start

Willkommen bei Bambustrommel – Das neue Magazin

  • Das Großfeuer auf Teneriffa ist unter Kontrolle

    Der Cabildo de Tenerife hat an diesem Donnerstag gemeldet, dass seit 7:00 Uhr das Feuer, das seit Sonntag Nacht das obere Gebiet der Gemeinde Granadilla betrifft, unter Kontrolle ist. Der Brand vernichtete etwa 350 Hektar Kiefernwald. Die Wald Brigaden konzentrieren sich in der Gegend von Granadilla, um das Feuer endgültig zu löschen. Beteiligt sind Soldaten der Military Emergency Unit (UME) , Bomberos aus Teneriffa und Gran Canaria, sowie 3 Löschflugzeuge der kanarischen Regierung. […]

  • Stadträtin der Gemeinde San Bartolome de Tirajana, Araceli Armas Cruz, vereidigt

    Auf der letzten Plenarsitzung der Gemeinde San Bartolome de Tirajana wurde die neue Stadträtin, Araceli Armas Cruz, von dem Bürgermeister, Marco Aurelio Pérez Sánchez, vereidigt. Sie übernimmt die Abteilung für kommunale Dienstleistungen und die Aufgaben als stellvertretende Bürgermeisterin. […]

  • Wie dreißt ist das denn?

    Mitarbeiter eines Wassertransportunternehmen sperrten mit einen nachgemachten Schlüssel die Zufuhr zur Entsalzungsanlage von Poema del Mar, so dass das Unternehmen auf die Lieferung von Wasser angewiesen war. Die Guardia Civil übernahm die Ermittlungen und verhafteten einen Mann und 2 Frauen wegen fortgesetzten Betruges seit November 2017. […]

  • 80.000 Euro Schmerzensgeld wegen ärztlicher Behandlungsfehler

    Die Verwaltungskammer des Obersten Gerichtshofs der Kanarischen Inseln (TSJC) hat den Kanarischen Gesundheitsdienst (SCS) verurteilt, 80.000 Euro Schmerzensgeld an einer 38-jährigen Frau zu zahlen, weil sie den bösartigen Charakter eines Tumors in ihrer Brust nicht rechtzeitig erkannt habe, die später entfernt werden mußte. Die Kammer bestätigte teilweise das Urteil der 1. Distanz, wonach die ärztlichen Behandlungsfehler am 06.04.2017 nachgewiesen wurden. Der Gerichtshof ist der Ansicht, dass "die für den Fall angemessene ärztliche Behandlung nicht gewährt wurde", und erhöht die Entschädigung von 60.000 auf 80.000 Euro für die moralischen Schäden und die aus der Verzögerung der Diagnose abgeleiteten Schäden. […]

  • Plastikbecher und -Teller werden ab den 01.01.2020 verboten!

    Die Umweltkommission der Kanaren hat heute die Gesetzesänderung zugestimmt, ab den 01.01.2010 die Einfuhr und Ausfuhr von Plastik, sowie die kostenlose Abgabe von Plastikbehälter (Becher, Teller, Bestecke etc.) zu verbieten, die nicht "Oxo biologisch" abbaubar sind. […]

  • Feuer in Teneriffa noch nicht unter Kontrolle

    Das Großfeuer, das im Süden von Teneriffa am Sonntagabend ausbrach hat bisher mehr als zweihundert Hektar Pinienbäume bisher verbrannt. Fünf Löschhubschrauber der Kanarischen Inseln und mehr als hundert Bodentruppen kämpfen gegen die Flammen auf den Gipfel von Granadilla, im Süden von Teneriffa. Die Löschflugzeuge haben sich in der aktivsten Feuerfront zentriert, die weiter in Richtung der Gemeinde von Arico fortschreitet, wo es unmöglich ist, das Feuer vom Boden aus anzugreifen. Die erste Hypothese verweist auf ein Feuer, das durch Unvorsichtigkeit verursacht wurde, so der Umweltrat des Cabildo de Tenerife, José Antonio Valbuena. Der erste Brandherd entstand im Bereich der Wanderwege in der Nähe des Naherholungsgebietes Madre del Agua. […]

  • 4,13 Millionen Fluggäste im 1. Quartal 2018

    Wie der Flughafenbetreiber AENA mitteilt, stieg das Passagieraufkommen im 1. Quartal 2018 um 9,7 % gegenüber dem Vorjahr. Mehr als 4,13 Millionen Fluggäste wurden auf den Flughäfen der Kanaren begrüßt. Die Rangliste führt Las Palmas mit knapp 1,3 Millionen ankommende Fluggäste. Schwerstarbeit leisteten die Mitarbeiter der Flugsicherung, die im gleichen Zeitraum 36.569 Starts- und Landungen auf den Kanaren bearbeiten mußten. […]

  • Suche nach einer Patera bisher erfolglos

    Eine Patera mit 20 Flüchtlingen, die am 05.04.2018 die senegalesische Küste in Richtung der Kanaren startete, wurde von dem Rettungshubschrauber "Sasemar 105" und dem Rettungsboot "Talía" bisher nicht gesichtet. Gestern mußte die Suche wegen Sturm und hohe Wellen eingestellt werden und wurden heute morgen wieder aufgenommen. […]

  • Gruppe "Status QUO" kommt am 26. Mai 2018 nach Las Palmas

    Das wird den Fans von "Status QUO" freuen. Ab Montag, den 09.05.2018 startet der Kartenverkauf für das Konzert in der Gran Canaria Arena in Las Palmas, welches am 26. Mai 2018 stattfindet. Karten können Online bei wego.com/konzerte erworben werden. […]

  • Die "ROTE FLAGGE" an den Stränden der Kanaren werden weiterhin von vielen ignoriert!

    Wie könnte man dem Urlauber davon überzeugen, bei roter Flagge nicht im Atlantic schwimmen zu gehen? Darüber zerbrechen sich nicht nur die Rettungsschwimmer, sondern auch die kanarische Regierung den Kopf. Alle Aufklärungskampangnen scheinen nicht zu wirken. Im ersten Quartal 2018 sind 15 Menschen verschiedener Nationalitäten deswegen ertrunken. Wir hoffen auf die Vernunft der Menschen und wollen auf den Rekord vom letzten Jahr 2018 mit 93 Ertrunkenen verzichten. […]

  • Flatrate-Busticket für unter 27-jährigen auf Gran Canaria

    Ab den 01.09.2018 führen die kommunalen und globalen Busunternemen auf Gran Canaria für Jugendliche unter 27 Jahren eine Busflatrate ein. Für 28 Euro im Monat können Stadt- und Überlandfahrten kostenlos genutzt werden. […]

  • Islas Airways muss 7,5 Millionen zurückzahlen

    Die kanarische Fluggesellschaft "Islas Airways" hatte zwischen 2007 und 2011 Rabatte der Bewohner und Residenten für Flüge zwischen den Inseln und dem Festland von Nichtfluggästen bei der kanarischen Regierung abgerechnet. Das oberste Gericht der Kanaren verurteilte die Fluggesellschaft auf 7,5 Millionen Rückzahlung. Das Gericht wies darauf hin, dass die beanspruchten Beträge im Subventionsbegriff nicht subsumierbar seien, da es sich um einen privaten Preis eines Luftverkehrsdienstleistungsvertrags handle und das Unternehmen nicht die Bedingung einer mitarbeitenden Organisation der Verwaltung für die Durchführung der vorgesehenen Beförderungsmechanismen hab […]

  • Mord in San Fernando - Angeklagter bittet um 15 Jahre Haft

    Wir erinnern uns: 2016 gab es zwischen einem rumänischen Bürger und einem Obdachlosen, der in der verwahrlosten Tribühne der ehemaligen Hunderennbahn in San Fernando (gegenüber Lidl) lebte, in der Schlucht von El Veril einen Streit. Der Rumäne stellte ihn zur Rede, weil er glaubte, er hätte mit seiner ehemaligen Freundin ein Verhältnis gehabt. Während der Unterhaltung kam es zu einer Eskalation, wobei der Rumäne den Obdachlosen erschlug. Vor Gericht beteuerte der Angeklagte sein Verhalten, betonte aber, dass er nicht die Absicht hatte, den Obdachlosen zu ermorden und bat um Milde. Er wolle nur für 15 Jahre ins Gefängnis gehen. Es bleibt abzuwarten, wie das Gericht über seinen Fall entscheiden wird. […]

  • Bitte spendet Blut, denn auch euer Leben könnte durch die Blutbank gerettet werden.

    Das Kanarische Institut für Hämodonation und Hämotherapie (ICHH) wird in der ersten Aprilwoche eine seiner mobilen Einheiten nach San Fernando de Maspalomas und El Tablero verlegen, um den freiwilligen Blutspendern zur Verfügung zu stellen. Diese neue Solidarität und altruistische Blutspendeaktion findet vom 2. bis 6. April in San Fernando statt. Die mobile Einheit wird wie üblich neben dem Maspalomas Cultural Center eingerichtet und wird den Freiwilligen morgens und nachmittags von 9.00 bis 13.00 Uhr und von 16.00 bis 20.30 Uhr zur Verfügung stehen. Derselbe Zeitplan wird den Blutspender-Nachbarn von El Tablero gewidmet sein. Die mobile Einheit wird am Donnerstag, den 5. April auf dem öffentlichen Platz vor der Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit stehen. […]

  • Baupase 1 zwischen Marañuelas-Anfi del Mar wurde abgeschlossen und eingeweit

    Die erste abgeschlossene Bauphase der Promenade zwischen Marañuelas und Anfi del Mar in Richtung Arguineguin sorgt für die Erhaltung des Strandes von La Lajilla. Die Bürgermeisterin von Mogan, Onalia Nun, unterstrich die Bedeutung dieser Werke „, eine Realität , die vor 20 Jahre geplant wurde. […]